Der 15. Deutsche Hochschulrechtstag wird am Freitag, dem 24. Juni 2022, in Hannover stattfinden. Unter dem Titel "Gute wissenschaftliche Praxis – Standards und Reaktionen auf Fehlverhalten" werden folgende Themen behandelt:

Prof. Dr. Klaus Gärditz, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Wissenschaftliches Fehlverhalten durch Täuschung

Prof. Dr. Martin Böse, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Die „gekaufte“ Publikation – schützt die Wissenschaftsfreiheit vor strafrechtlicher Verantwortlichkeit?

Dr. Harald von Kalm, DFG-Geschäftsstelle
Der neue DFG-Kodex zur guten wissenschaftlichen Praxis

Prof. Dr. Stephan Rixen, Universität zu Köln, Vorsitzender des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft"
Der neue DFG-Kodex zur guten wissenschaftlichen Praxis – Umsetzungsprobleme aus Sicht des „Ombudsman für die Wissenschaft

Podiumsdiskussion: Sicherstellung der guten wissenschaftlichen Praxis in den Hochschulen
Teilnehmer:
  • Dr. Harald von Kalm, DFG-Geschäftsstelle
  • Professor Dr. Stephan Rixen, Universität zu Köln, Vorsitzender des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft"
  • Prof. Dr. Nikolaus Forgó, Universität Wien
  • Helga Nolte, Geschäftsstelle für Ombudsangelegenheiten der Universität Hamburg
Moderation: Prof. Dr. Margrit Seckelmann (Leibniz Universität Hannover)

Zur Anmeldung geht es
hier, zur PDF-Version des Programms hier.

Der Hochschulrechtstag wird freundlicherweise unterstützt vom
Verein zur Förderung des Deutschen & Internationalen Wissenschaftsrechts.